+++  Kino-Event: am 16.09., 15 Uhr Gemünd  +++     
     +++  Änderung: Ai Weiwei - Ausflug nach Düsseldorf  +++     
     +++  Zusammen in die Philharmonie Köln  +++     
     +++  Rummikub-Spielen  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Bildvortrag: Die Kirchenglocken im Bereich Schleiden/Gemünd

Präzise und auf den Punkt - so kann man den Vortrag zusammenfassen, den Frau Honhoff vor vollem Haus (70 Gäste) im Ev. Gemeindehaus gehalten hat.

 

Herzlichen Dank für den unvergesslichen Abend.

 

Man hört sie nur – man sieht sie nicht.
 
Sie hängen hoch oben – als ob ihr Klang aus dem Himmel kommt. Wenn mehrere Glocken in einem Kirchturm hängen, sind sie harmonisch aufeinander abgestimmt.
 
Aus den Bergdörfern, im Schleidener Tal, über Urft und Olef in Gemünd läuten die Glocken.
Täglich begleiten sie uns. Sie takten den Tag:  Stündlich oder auch nur zu Mittag, am Abend ein Rhythmus, der früher den Arbeitstag einteilte.
Es bedeutet Präzision, Fachmannschaft und harter Arbeit sie herzustellen.
 
Die ältesten Glocken unserer Gegend wurden schon im 16.Jahrhundert gegossen.
 
Obwohl sie verborgen in den Kirchtürmen hängen, sind sie wunderbar verziert mit Inschriften und Heiligenbildern.
Jede Glocke hat ihre eigene Geschichte. Manche abenteuerliche Anekdote ist zu erzählen.
Ihr Gewicht ist manchmal beträchtlich. Die Kirchtürme haben eine schwere Last zu tragen und können ein Lied davon singen.
 
 

Foto: Bild: Netzwerk an Urft und Olef